Kandi Technologies: 2020 – Positive Imbissbuden Trotz COVID-19-Umsatzdruck

Kandi Technologies meldete letzte Woche Ergebnisse für 2020 mit einem Umsatz von 76,9 Mio. USD gegenüber 135,7 Mio. USD im Jahr 2019. Wie wir in früheren Anmerkungen angegeben haben, spiegelt der Umsatzdruck weitgehend die wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 wider.

Der Umsatzdruck auf die größte Produktkategorie des Unternehmens, Elektrofahrzeugteile (EV), wurde teilweise durch 31% bzw. 161% Umsatzsteigerungen bei Offroad-Fahrzeugen und Elektrorollern / verwandten Teilen gegenüber dem Vorjahr ausgeglichen. Die Umsatzerlöse aus dem Verkauf von Elektrorollern und verwandten Teilen machten 7% des Gesamtumsatzes aus, gegenüber nur 2% im Jahr 2019. Obwohl wir erwarten würden, dass der prozentuale Beitrag mit der Erholung der Verkäufe von EV-Teilen zurückgehen wird, glauben wir, dass die Kategorie eine Quelle des Umsatzwachstums darstellt für Kandi Technologies.

Umgekehrt machten die Umsatzerlöse aus dem Verkauf von Elektrorollern und verwandten Teilen 7% des Gesamtumsatzes aus, gegenüber nur 2% im Jahr 2019. Obwohl wir erwarten würden, dass der prozentuale Beitrag mit dem Anstieg der Verkäufe von Elektrofahrzeugteilen zurückgehen wird, glauben wir, dass die Kategorie eine Quelle von darstellt Umsatzwachstum für Kandi Technologies.

Wir glauben, dass KNDI weiterhin bereit ist, vom erwarteten Wachstum der EV-Verkäufe in den USA, China und anderen Märkten zu profitieren. Ziel der neuen US-Regierung ist es, die Flotte umweltfreundlicher Energiefahrzeuge der Regierung zu vergrößern. Kandi Technologies ist einer der wenigen EV-Hersteller, die sparsame Autos herstellen, die mit einer einzigen Batterieladung eine relativ große Reichweite erzielen können.

Die Pläne für die gemeinsame Nutzung von Fahrten schreiten voran und bieten Potenzial für ein starkes Wachstum

In China will sich Kandi Technologies auch auf die Entwicklung seines Mitfahrprogramms und des Batteriewechsels konzentrieren. Kandi gründete kürzlich eine Tochtergesellschaft, die sich auf den Betrieb eines Mitfahrzentrums in ganz China konzentriert, ging eine Kooperation auf dem Markt ein und startete mehrere Mitfahrgelegenheiten, zu denen auch die Batteriewechselfunktion von KNDI gehört.

Angesichts des wachsenden Verkehrs und der zunehmenden Überlastung Chinas, die wiederum zu seinem Verschmutzungsproblem beitragen, sehen die chinesischen Regulierungsbehörden auch die Mitfahrgelegenheit als eine Lösung zur Erweiterung erschwinglicher Transportmöglichkeiten. China ist bereits der weltweit größte Markt für Mitfahrgelegenheiten, aber das KNDI-Management ist der Ansicht, dass der Markt für Mitfahrgelegenheiten nach wie vor nicht ausreichend durchdrungen ist.

Kandi Technologies konzentriert sich auf die Nischen für Elektrofahrzeuge, Mitfahrgelegenheiten und Batterien und verfügt nach einem kürzlich abgeschlossenen Immobilienrückkaufvertrag und einem Aktienangebot für das vierte Quartal 20 über ausreichend Kapital, um Forschung und Entwicklung bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen und anderen Fahrzeugen, Batteriewechseltechnologie und Technologie zu unterstützen das Mitfahrprogramm.